Der Kennel „Muschelsucher“ besteht seit Anfang 2008 im Labrador Club Deutschland (LCD e.V.). 2015 bin ich mit meinem Kennel in den Deutschen Retriever Club e.V. umgezogen

Der DRC gibt Richtlinien vor nach denen ich züchte, außerdem ist er dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) und dem Jagdgebrauchshundeverein (JGHV) angeschlossen .

Unsere Welpen wachsen im Haus mit sehr engem Familienanschluß auf und lernen hier bereits wichtige Dinge für ihr späteres Leben kennen.
Der Außenauslauf ist direkt aus der Wohnung erreichbar und bietet alles, was das kleine Labradorherz begehrt und nebenbei viele Dinge schult. Menschen aller Altersklassen, unterschiedliche Geräusche, Untergründe, erwachsene Hunde, Autofahren, Wasser, mein Bett ;-) und noch mehr Alltagsdinge stehen hier auf dem Aufzuchtsplan, so daß die Kleinen dann gut vorbereitet in die große weite Welt ziehen können.

Ein Labrador ist ein Jagdhund und seine Passion ist das Apportieren nach dem Schuß.
Für meine Welpen suche ich Leute, die sich auf so was einstellen, sich darüber Gedanken machen und ihre Hunde, neben der Aufgabe als Familienbegleiter, den Anlagen entsprechend auslasten und beschäftigen.
Dazu zählen, abgesehen von der Jagd, die Dummyarbeit oder auch Fährten, Mantrailing, die Ausbildung zum Rettungshund, Obedience etc.

Natürlich stehe ich dafür jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, denn es gibt immer die passende Beschäftigung für das jeweilige Mensch- Hund- Team.

Aber Achtung: das Labi- Virus ist gefährlich, ansteckend und lässt Einen nie wieder los…

Da ich mit Classics erstem Wurf sehr zufrieden bin und gerne eine zuchttaugliche Hündin aus Classic hätte, plane ich meinen zweiten Wurf mit Classic schon etwas früher und zwar für den Sommer 2017.